©2019 by www.asave-animal-sos.net. Proudly created with Wix.com

P1010698.JPG

ASAVE Tiere in Not brauchen Ihre Unterstützung

www.asave-animal-sos.net ist eine Einrichtung von asave.net.
asave.net engagiert sich seit vielen Jahren für die individuelle Rettung von Tieren, für
Tierrechte, Umweltschutz und Aufklärung.

 

www.asave-animal-sos.net
Notfall "Christmas"

Dezember 2018: "In Russland hat man angefangen, in einem Ort in der Nähe von Moskau Hunde abzuschießen! Unsere Tierschutzkollegen sind hin und versuchten verzweifelt, die restlichen Hunde, die noch nicht erschossen wurden, von der Straße wegzuholen!" schreibt Daria von www.dasletztzesiebteleben.com

IMG_20190405_085228.jpg
 
081218_Christmas_dünn.jpg

Wir brauchen Ihre Spende damit Christmas wieder gesund werden kann. 

Die Aufwendungen für Diagnose und Symptombehandlung belaufen sich bis jetzt auf ca. € 7.100,-. Für die nun folgende Therapie und die Kontrollen rechnen wir mit ca. € 350,- pro Monat. 

 

ASAVE.net ist ein per Dekret vom 19.03.2015 des Amtsgerichtes Mulhouse als gemeinnützig anerkannter Verein. Ihre Spenden sind somit steuerlich absetzbar. 

Mehr Infos im Menüpunkt Impressum. 

05.04.2019 "Hündin Christmas leidet an einer chronisch eitrigen Hepatitis"

Nach aufwendigen Diagnosen in ausgewiesenen Kliniken wurde diese Autoimmunerkrankung diagnostiziert

Christmas wird auf ca. 3-4 Jahre geschätzt. Sie ist ein Hundemädchen, das man als Knutschkugel bezeichnen würde: sehr menschen- und tierfreundlich, aufmerksam, anschmiegsam, gelassen aber wachsam und verspielt.

Trotz ihrer Vorgeschichte legt sie ein grenzenloses Vertrauen in die Menschen an den Tag.

02.05.2019 "Hündin Christmas leidet an Addison" und befindet sich auf dem allerbesten Wege der Genesung.

Sehr umfangreiche diagnostische Maßnahmen, Eingriffe und die wochenlange Ernährung über eine Schlundsonde brachten der in der Klinik totgesagten Christmas keine Besserung. Bis in der Klinik im Weil die erlösende Diagnose gestellt und die lebensrettende Therapie gefunden wurden: alternierender Addison. Noch unter Medikamenten, die mit der steten Verbesserung ihres Blutbildes und bei hervorragender Lebensqualität kontinuierlich reduziert werden, erfreut sich die in Aarau totgesagte Christmas ihres wiedergefunden fröhlichen Lebens.  

Christmas im Dezember 2018

Christmas im April 2019

"Ein neues wundervolles Zuhause erwartet Dich !!"

"Hündin N°1:  zwei Jahre alt, sehr lieb und zutraulich! Folgt dem Menschen wie ein Schatten. Hat man als erste rausgeholt von der Strasse, weil sie sehr zutraulich ist. Das Bild würde kurz zu Hause gemacht, bevor sie in diese Metallbox musste." schreibt Daria am 18.12.2018 - und Christmas wird sofort von ASAVE adoptiert. 

Am Morgen des 01.04. hat sie gelbe Augen und gelbe Lefzen und wird als Notfall in eine Tierklinik in Lörrach eingeliefert.
Die ersten Bluttests und Ultraschall Scans haben keine genauen Ursachen ergeben. Leptospirose und andere Schnelltests sind negativ. Es besteht der Verdacht auf eine Leberentzündung oder einen Tumor.

08.04. Endlich die erste Diagnose nach langer Zeit schlimmster Befürchtungen: Sie kann am 10.04. nach Hause, am 09.04. wird eine Ernährungs-sonde verlegt und auch die Therapie kann beginnen.

Nach 3 Monaten des Wartens trifft  Christmas am 18.03.2019 nach langer Autoreise in Berlin ein. Von dort kommt sie via Frankfurt in ihr neues Zuhause. Christmas ist vom ersten Tag an absolut heimisch. Sie versteht sich blendend mit dem Rudel, ist aufgeschlossen, aktiv, entspannt, wacht und spielt mit den anderen, ….. als sei sie nie woanders gewesen.

Lesen Sie hier weiter am Bildschirm - die Anzeige auf dem Smartphone ist leider unvollständig - wir arbeiten daran! 

03.04.: Eine Blutgerinnungsstörung wird festgestellt und sie erhält eine Plasma-Infusion. Da sie keine Nahrung aufnimmt, hat sie einen dringenden Bedarf an Kalorien. Zwei Versuche, eine Ernährungs-sonde zu verlegen, schlagen fehl, wegen zu starker Blutungen. Die anscheinend notwendige Gewebe-entnahme der Leber kann hingegen ohne Komplikationen durchgeführt werden. Sie muss zwangsernährt werden, doch damit kann die Nähr-stoffaufnahme nicht gewährleistet werden und es erschwert die Einstellung der Medikamente.

Christmas leidet an einer chronisch eitrigen Hepatitis. Die Leber ist in schlechtem Zustand. Heute beginnt die Sondennahrung sowie die medikamentöse Therapie. Die heimische Umgebung wird auch einen wesentlichen positiven Beitrag leisten.

 
 
Die Diagnose ist gestellt. Christmas wird therapiert.

Die Freude war riesig: nach 10 Tagen Klinikaufenthalt

endlich zuhause. Doch die tapfere Christmas ist sehr

schlapp. Sie wird 4 - 5  mal täglich über eine Sonde

am Hals ernährt bis sich der eigene Appetit wieder einstellt, die Leber wird mit Medikamenten geschützt und die hochgradige Entzündung behandelt. 

Sie schläft und geniesst es zuhause zu sein. Das Bangen geht weiter aber die Hoffnung wächst, dass die lebensfrohe und so liebenswerte Christmas diesen Kampf gewinnt und noch viele glückliche Jahre in ihrem wunderbaren Zuhause erleben darf.   

Juli 2019: Christmas ist fast ganz gesund

Welch eine Odyssée, doch: 

Christmas ist top fit, sie isst mit grösstem Appetit, liebt Unternehmungen aller Art, ist wachsam, verspielt, immer aufmerksam, liebt es, allem hinterher zu springen und die Ziegen zu beäugen. 

Das Grösste sind aber möglichst viele und möglichst intensive Streicheleinheiten. Da kommt das Pfötchen und sie grunzt vor Genuss und Freude. 

So viel Glück, ja, und so viele Menschen, die mit gebangt und gehofft haben.

Und einige sehr liebe und großzügige Unterstützer, ohne die dieses kleine Wunder nicht möglich gewesen wäre. Die Behandlung von Christmas hat unsere Möglichkeiten überstiegen und fordert weitere zusätzliche Ausgaben. Dem bisherigen Aufwand von über 7.000,- € stehen 3.500,- € an Spendengeldern gegenüber. Bitte unterstützen Sie uns, damit wir Christmas aber auch den anderen und den Neuankömmlingen die erforderliche Hilfe ermöglichen können. 

 

Bitte helfen Sie Christmas mit Ihrer Spende:

Empfänger:   ASAVE - Association sauvetages des animaux, végétalisme, écologie

IBAN :         FR 76 1027 8030 3600 0205 2350 171 

BIC:            CMCIFR2A

QXBAN :     QX54 CMCI FR2A XXXO 43VI O2F4 1YW9 60E0 T8

Überweisungen SEPA sind gebührenfrei. 

Für Spender aus der Schweiz:  

bitte weisen Sie die Überweisung in €uro an, um € 23,- zusätzliche Gebühren für den Empfänger pro Überweisung zu vermeiden.

Paypal Gebühr für den Empfänger: 2.49 % + € 0.35

Und jetzt erwarten wir Keks - ein kleiner Kerl, der die Hölle auf Erden erlebt hat. Er wurde aufgefunden mit 4 abgeschnittenen Pfoten, diese hingen gerade noch am Fell. Auch die Ohren wurden abgeschnitten.

Wir hoffen, dass er die Reise zu uns schafft und sich in unserem kleinen Rudel wohl fühlt.

Bitte melde Dich als Pate für unsere Schützlinge. Platz haben wir, aber wir brauchen Unterstützung für Transport, Tierarzt und Unterhalt. Die Fotos wurden in der behandelnden Klinik aufgenommen und werden uns von www.dasletztesiebteleben.com zur Verfügung gestellt. Keks und unzählige arme Seelen hoffen darauf, ein neues Zuhause zu finden. 

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now